Indien ernennt Minister für Yoga

Home/News/Indien ernennt Minister für Yoga

Der indische Premierminister Narendra Modi hat sein Wahlversprechen eingelöst, Indiens Heiltraditionen zu fördern, und ein Ministerium für Yoga und Alternative Behandlungsmethoden geschaffen. Reuters berichtet, dass die Zuständigkeit des MInisteriums AAYUSH die traditionellen Medizinrichtungen und Praktiken Ayurveda, Yoga, Naturopathie, Unani, Siddha und Homöopathie umfassen wird. Zum Minister wurde Shripad Yesso Naik ernannt.

"Dies ist unser System, und es hat noch nicht genügend Bedeutung erlangt. Wir werden es massentauglich machen" sagte Naik gemäß Reuters.

Indiens Premierminister ist als ein begeisterter Yogafan bekannt. Er nutzte seine Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen im September, um für diese Praxis zu werben und forderte die Mitgliedstaaten auf, den 21. Juni zum Internationalen Yogatag zu machen.
"Yoga sollte nicht nur eine Übung für uns sein, sondern es sollte ein MIttel sein, mit der Welt und mit der Natur Verbindung aufzunehmen", sagte Modi vor der UNO. "Es sollte eine Veränderung in unserem Lebensstil herbeiführen und Bewusstsein in uns schaffen, und es kann helfen, gegen den Klimawandel zu kämpfen." Die indische UNO-Gesandtschaft legte einen Resolutionsentwurf über den Internationalen Yogatag vor, der am 11. Dezember 2014 angenommen wurde. Zu den ersten Unterstützern zählten die USA, China, Nepal, Bhutan und Kanada.