Laughter yoga international
LACHYOGA INTERNATIONAL
Globale Bewegung für Gesundheit,
Lebensfreude und Weltfrieden

Lachyoga und Herzkrankheiten, Bluthochdruck
Linda LeVier

thumbs

Linda LeVier USA: Der Stress des modernen Lebens, Sorgen und Ver.nderungen des Lebensstiles erh.hen die Rate an Herzerkrankungen, eine der Hauptursachen für Tod und Verzweiflung. .rzte und Patienten bemühen sich, die Risikofaktoren dafür zu minimieren, wissenschaftliche Studien zeigen jedoch, dass der einfachste Weg zu einem gesunden Herzen das Lachen ist.

Ausgedehntes herzliches Lachen ist eine der effektivsten Methoden, um die Herzfrequenz zu beschleunigen und stellt ein hervorragendes Herz-Kreislauftraining mit Herzmassage dar. Dr. Michael Miller hat entdeckt, dass Lachen die Blutgef..e erweitert und dadurch den Blutkreislauf verbessert und den Blutdruck senkt. Dr. Miller ist einer der führenden Herzforscher, Dozent für Medizin und Leiter der Epidemiologie und Vorsorgemedizin am Zentrum für pr.ventive Kardiologie am Medical Center der Universit.t von Maryland.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass wenige Tage mit Lachübungen und vertiefter Atmung den Blutdruck senken und dadurch das Risiko eines Herzinfarktes reduzieren. Der Blutkreislauf wird dadurch angeregt und die Sauerstoffversorgung erh.ht. In Experimenten wurde nachgewiesen, dass der Blutdruck um 10-20 mm sinkt, wenn man zuvor an einer zehnminütigen Lachsitzung teilgenommen hat. Dabei kann man nicht unbedingt von Heilung sprechen, aber es kann dabei helfen, die Dosis der Medikamente zu reduzieren und manchmal vielleicht sogar vollst.ndig abzusetzen.

Zu viel Cholesterin im Blut kann zur Verh.rtung und Verengung der Arterien (Arteriosklerose) in den Hauptsystemen des Blutkreislaufes führen. Die t.gliche Lachdosis .ffnet die Arterien und hilft dem Blut, frei in alle K.rperteile zu flie.en und damit Fehlfunktionen am Herzen vorzubeugen.

Erfahrungsbericht von Linda, die sich einer Herztransplantation

unterzog

Am 7. Juli 2007 feierte ich meinen 67. Geburtstag und die Vollendung des 3. Monats nach meiner Herztransplantation. Ich feierte eine tolle Party mit Freunden und Familie, die mich w.hrend der abenteuerlichen Zeit mit meinem neuen Herzen unterstützten. Hab ich schon erw.hnt, dass ich mein neues Herz am 1. April bekommen habe? Das passt perfekt zu meiner Pers.nlichkeit, ha ha! Im Jahr 2004 ver.nderte sich meine gesundheitliche Lage innerhalb weniger Tage schlagartig. Mein Herz war frei von Krankheitssymptomen, dann musste ich mich einer Herztransplantation unterziehen. Mein j.hrlicher Gesundheits-Check-up hatte einen einwandfreien Befund ergeben, und ich fragte, ob ich einen Stress-Test am Laufband durchführen k.nnte, nur um mir ein vollst.ndigeres Bild meiner Gesundheit machen zu k.nnen. „Warum? Sie sind meine gesündeste Patientin!“ fragte man mich darauf. Der Test wurde jedoch wenig sp.ter durchgeführt und dann sagte man mir, ich sollte über Nacht im Spital bleiben. Das Testergebnis führte zu weiteren Untersuchungen.

Elsie, eine zertifizierte Lachyoga-Lehrerin aus New York - topfit mit 85 Es wurde festgestellt, dass ich bereits einen unbemerkten Herzinfarkt gehabt hatte. Drei oder mehr Arterien waren zu 70, 80 oder 90 Prozent verschlossen. Die Bypass-Operation wurde geplant. Einer der Byp.sse war verklebt, sodass sie einen weiteren legten. Bald schon brachen alle Byp.sse zusammen, da ich auf eines der Medikamente Abwehrreaktionen zeigte. Ich wurde zurückgeschickt, um mir 7 Stents legen zu lassen und lag neuneinhalb Wochen mit immer wieder neuen Komplikationen auf der Intensivstation. Meinem Sohn wurde gesagt, dass ich mich den Rest meines Lebens nur vom Bett zu einem Stuhl und wieder zurück bewegen k.nne, zum Glück erz.hlte er mir nichts davon.

Nach einem Jahr langsam fortschreitender Genesung war mir klar, dass ich mehr für mich tun musste als zu gehen und richtig zu essen. Ich brauchte eine Medizin für meine Seele, ohne schlechte Nebenwirkungen. Ich h.rte, dass es Lachgruppen gibt und nahm bald darauf an einem Lachclub-Treffen teil. Nach der ersten Einheit wusste ich, dass ich gefunden hatte, wonach ich suchte. Lachyoga war in mein Leben getreten. Lautes, kr.ftiges Lachen für die Gesundheit unterscheidet sich vom hin und wieder vorkommenden Lachen über Witze oder komische Situationen. Ernsthaft zu lachen führte bei mir schnell zu Albernheit und spielerischem Verhalten. Ich war ein Mensch mit wenig Selbstwertgefühl und hatte dadurch viel unterdrückte Feindseligkeit in mir. Was ich brauchte, war lachen, einfach um FREUDE zu erleben. Egal wie es mir vor den Lachyoga-Einheiten ging, danach fühlte ich mich immer erleichtert und zuversichtlich, wodurch sich auch mein zwischenmenschliches Verhalten ver.nderte. Mein Gefühl der Freude führte dazu, dass ich die Schmerzen weniger beachtete, regelm..iger trainierte und viele neue Freunde mit einer positiven Lebenseinstellung fand, die oft über sich selbst und über lustige Situationen lachen.

W.hrend mein Herz immer schw.cher wurde, wurde ich seelisch st.rker. Mit meiner Herzschw.che und meiner Blutbildung durchlebte ich schreckliche Tage. Eines Tages fragte ich meinen Arzt kleinlaut, ob ich für eine Behindertenparkkarte berechtigt w.re. Er teilte mir freundlich mit, dass ich von einer Herztransplantation profitieren würde. „Was? Dann glauben Sie sicher, dass ich wirklich krank bin. Das ist mir noch nie passiert.” 2004 hatte ich so viele Komplikationen, dass ich mich auf die Transplantation freute - nerv.s, aufgeregt und mit vollstem Vertrauen in mein Operationsteam. Den ersten Ausflug nach meinem  Aufenthalt im Krankenhaus machte ich mit meiner Tochter und meinen Enkelkindern, um an meiner Lach-Einheit teilzunehmen.

2009 machte ich die Ausbildung zur Lachyoga-Leiterin. Ich hatte sofort eine Vision, was ich mit dem Lachyoga-Training anfangen wollte: ich gründete eine Nonprofit-Organisation, um mit einer Gruppe von ehrenamtlichen Mitarbeitern zu einer erweiterten Familie für eine Gesundheitseinrichtung ihrer Wahl zu werden. Dieses Projekt mache ich zu Ehren meiner Herzspenderin und ihrer Familie. Meine .rzte sagen, dass ich mich aufgrund meiner dankbaren Einstellung so gut entwickelt habe. Und ich sage, das ist von meiner Erfahrung mit Lachyoga gekommen.

  • Hits: 535
  • Comments: 0

Latest Comments

  • No comments posted yet, be the first.

Write your Comments

  •   Captcha

    Not Case Sensitive

Back
Laughter Yoga Health Benefits