Laughter yoga international
LACHYOGA INTERNATIONAL
Globale Bewegung für Gesundheit,
Lebensfreude und Weltfrieden

Lach Yoga Angst und Panikattacken
Christina Watson

thumbs

Christina Watson, Owen Sound, Ontario, Kanada: Mentaler und emotionaler Stress aktivieren das Erregungssystem im K.rper, indem der Sympathikus stimuliert wird und physiologische sowie biochemische Ver.nderungen in Gang gesetzt werden, die zu den k.rperlichen Symptomen von Stress, Angst und sogar Panikattacken führen.

Es ist offensichtlich, dass der Gemütszustand sich direkt auf die Atmung auswirkt. Wenn wir gestresst oder aufgewühlt sind, .ndert sich unser Atemmuster drastisch. Wir atmen schneller, flacher und unregelm..ig. Manchmal halten wir unter Stress sogar den Atem an, was zu einer Anreicherung von Kohlendioxid im Blut führt.

Lachyoga ist ein hervorragendes Herztraining und l.st ein spezielles, .u.erst vorteilhaftes Atemmuster aus. Es verringert den Anteil an Residualluft in den Lungen und ersetzt ihn durch sauerstoffreiche Luft. Dadurch wird der Kohlendioxidgehalt in den Lungen reduziert, was das Risiko von Lungeninfektionen senkt. Durch die Verschiebung des Atemmusters von flacher Atmung zu tiefer Zwerchfellatmung wird das parasympathische Nervensystem stimuliert - der beruhigende Teil des autonomen Nervensystems und das Gegenteil zum Stress-/ Erregungssystem des Sympathikus.

Dieses wissenschaftlich belegte Ph.nomen, gepaart mit dem antiken Yoga-Wissen über die Atmung, macht das Lachyoga-Konzept zu einem einzigartigen Trainingsprogramm für die Stressl.sung und Angstbew.ltigung. Das ist die unglaubliche Geschichte einer Frau, die seit dem Alter von 8 Jahren unter schweren Angstzust.nden und Panikattacken litt. Von ihrer Kindheit an bis zum Erwachsenwerden wurde sie von diesen .u.erst negativen Emotionen gequ.lt, die ihr das Leben zur H.lle machten. Nach jahrelanger Niedergeschlagenheit und Entmutigung hatte sie ihr Leben beinahe aufgegeben - bis sie die Welt des Lachyoga entdeckte. Ihr Leben ver.nderte sich zum Positiven und ihre Anf.lle traten weniger h.ufig auf. „Glaubt mir, ich wurde schon mit 8 Jahren zum Psychotherapeuten gebracht. In der 5. Schulstufe war ich in einer Sonderschulklasse und hatte Lernschwierigkeiten und optische Wahrnehmungsst.rungen. Ich weinte viel und hatte immer Angst. Ich klagte st.ndig über Magenschmerzen und Verstopfung und fürchtete mich vor den Reaktionen der anderen Kinder. Sogar mein Bruder .rgerte mich und nannte mich „Schreibaby“. Als hochsensibler Mensch fühle ich Schmerz intensiver als andere. Es reicht eine Kleinigkeit, um bei mir ein Panikattacke auszul.sen. Und so wurden meine Panikattacken h.ufiger, als ich von zu Hause wegging, um das College zu besuchen.

Ich machte eine Ausbildung in kindlicher Früherziehung, weil ich mit kleinen Kindern arbeiten wollte. Doch ich hatte ein Problem damit, die Führungsrolle zu übernehmen. Ich fühlte mich sehr unwohl und nahm letztendlich Medikamente, als die Panikattacken schlimmer wurden. Obwohl meine Eltern mich sehr unterstützen, konnte ich nicht anders als mich die ganze Zeit niedergeschlagen und .ngstlich zu fühlen. Doch das .nderte sich zu dem Zeitpunkt, als ich Dr. Kataria traf. Mein Leben ver.nderte sich komplett. Lachyoga half mir, mich mental zu entspannen und verringerte die H.ufigkeit meiner Panikattacken.

Ich bin eins mit mir selbst, kann klar denken und habe eine positive Sichtweise entwickelt. Lachyoga half mir sowohl k.rperlich als auch seelisch zu entspannen und hat meine gesamte Lebenseinstellung ver.ndert. Ich habe im April 2006 mit Lachyoga begonnen und mache seither jeden Morgen gewissenhaft meine .bungen vor dem Spiegel im Schlafzimmer. Lachyoga erfüllt mich mit Freude und ist der Grund für mein Glücklichsein. Ich spüre, dass ich den Stress des t.glichen Lebens bew.ltigen kann, ohne mich aufregen zu müssen. Früher wachte ich voller Angst auf, doch Lachyoga hat mir geholfen, meine .ngste und Spannungen loszuwerden. Nun wache ich morgens nicht mehr .ngstlich auf. Meine Augen strahlen mehr und ich habe weniger k.rperliche Schmerzen, wenn ich Ho Ho Ha Ha Ha singe! Auch meine Mutter hat deutliche Ver.nderungen an mir wahrgenommen.

Sie bemerkte, dass ich gut gelaunt bin und mehr über die positiven Dinge im Leben spreche, statt das Negative zu betonen. Ich habe auch begonnen, im Kirchenchor mitzusingen, was vor fünf Jahren noch undenkbar gewesen w.re. Lachyoga hat meine Kommunikationsf.higkeit verbessert und mein Selbstvertrauen immens gesteigert. Meine Mutter nennt mich jetzt Partytiger! Egal mit wem ich spreche, ich habe immer ein breites L.cheln im Gesicht. Lachyoga hat mir auch geholfen, mit dem Tod meines Vaters fertig zu werden. Als er Anfang des Jahres starb, kehrten meine Anf.lle zurück und ich verfiel in Depression und tiefe Traurigkeit. Durch die Lachübungen fand ich jedoch wieder aus diesem negativen Zustand heraus und schaffte es, die Trag.die zu bew.ltigen. Mit Lachyoga geht es mir rundum gut.

Ich glaube, wenn ich mit Lachyoga aufh.ren würde, würde ich wieder in negativen Stress geraten. Die Angstzust.nde und Panikattacken würden zurückkehren. Deshalb ist es meine Lebensaufgabe, mit diesem kraftvollsten aller Werkzeuge weiterzumachen, damit es mir für immer gut geht.

  • Hits: 424
  • Comments: 0

Latest Comments

  • No comments posted yet, be the first.

Write your Comments

  •   Captcha

    Not Case Sensitive

Back
Laughter Yoga Health Benefits